Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern | Copyright © 2005-2022 Antje Schmidt Webdesign Stephan Schmidt
Hansestadt Hamburg
Hansestadt Hamburg
Kultur und Sehenswürdigkeiten: Hamburg hat über zwanzig Theater, fast 30 Kinos und Programmkinos, zahlreiche Musikclubs und über 50 Museen. Musicals: Hamburg gilt als die Musical-Hauptstadt Deutschlands. Hier wurde Andrew Lloyd Webbers Cats zum ersten Mal in Deutschland gespielt. Außerdem liefen erfolgreich Der Tanz der Vampire , Mamma Mia! , Dirty Dancing , Ich war noch niemals in New York , Sister Act , Das Phantom der Oper, ROCKY - das Musical im traditionsreichen Operettenhaus, Tarzan und Das Wunder von Bern . Zu den a k t u e l l e n P r o d u k t i o n e n gehören Der König    der    Löwen und Alladin im Theater Neue Flora. Doch auch viele kleinere e i g e n p r o d u z i e r t e Musicals, wie die aus dem Hause „Schmidt's Tivoli“ , wie z.B. "Heiße Ecke" und "Pension Schmidt", sowie zahlreiche Gastaufführungen vieler Musicals im bekanntem „St. Pauli Theater“ runden die Musical-Szene in Hamburg ab. Bauwerke und Parks: Backstein dient als Grundbausubstanz, heute wird jedoch überwiegend Stahl und Glas verwendet. Die Stadtansicht wird geprägt durch die Türme der fünf Hauptkirchen (mit der Altonaer Hauptkirche: sechs), darunter St. Michaelis ("Michel"), dem Wahrzeichen der Stadt, und die als Mahnmal für den zweiten Weltkrieg erhalten gebliebene Turmruine von St. Nikolai . Wenig bekannt ist, dass der Turm das höchste konventionelle Gebäude der Stadt ist und von 1874 bis 1876 das höchste weltweit war. Sechster Turm und weltliches Gegenstück zu den Kirchen ist der Rathausturm. Das 1897 fertiggestellte Rathaus hat mit seinen 647 teils prunkvoll ausgestalteten Sälen und Zimmern schlossartige Dimensionen. An seiner Rückseite befindet sich die Hamburger Börse sowie die H a n d e l s k a m m e r Hamburg. Diese a r c h i t e k t o n i s c h e Silhouette wird gewahrt, weshalb sich nur wenige andere hohe Gebäude in der w e i t e r e n I n n e n s t a d t befinden. W e i t e r e architektonische Besonderheiten in Hamburgs Zentrum sind das Chilehaus, der Hauptbahnhof und der Bahnhof Hamburg- Dammtor. Der Bereich wird auch geprägt durch zahlreiche Einkaufspassagen, darunter mit dem Hanse-Viertel die erste Deutschlands. Der Jungfernstieg gilt als Hamburgs Flaniermeile. Die nordöstliche Innenstadt wird von Fleeten und Kanälen durchzogen, die über die Binnenalster das Centrum mit dem Hafen verbinden und früher als T r a n s p o r t w e g e e l e m e n t a r e r Bestandteil der H a m b u r g e r Wirtschaft waren. Dort befinden sich mit der Speicherstadt , den Landungsbrücken , dem Alten Elbtunnel, dem Hamburger Fischmarkt mit der Fischauktionshalle bis hinunter zum Blankeneser Treppenviertel zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Elbe. Markantestes Bauwerk im Hafen ist die Köhlbrandbrücke. Der gesamte Hafen ist ein Besuchermagnet, der jährlich über 8 Millionen Gäste anzieht und damit zu den meistbesuchten Attraktionen Deutschlands zählt. In Hafennähe befindet sich auch die Reeperbahn . Über das gesamte S t a d t g e b i e t hinweg sind kleinere Parks und Grünanlagen verteilt, die Hamburg zu einer überaus grünen Stadt machen. Zu den größten Anlagen zählen der Stadtpark , der Hauptfriedhof Ohlsdorf als Landschaftspark sowie Planten un Blomen . Bekannt sind weiterhin der Altonaer Volkspark und der Jenischpark .
Regelmäßige Veranstaltungen: Hamburg bietet zu jeder Jahreszeit V e r a n s t a l t u n g e n für die v e r s c h i e d e n s t e n Geschmäcker, wie den Hamburger Fischmarkt und den Hamburger Dom . Der H a f e n g e b u r t s t a g , der im Mai gefeiert wird, ist neben dem Alstervergnügen , welches im August rund um die Binnenalster stattfindet, die größte Veranstaltung, mit mehr als 1 Million Besuchern. Aber auch neuere Events, wie die Vattenfall Cyclassics oder die Hamburg Cruise Days finden immer mehr Anhänger. Museen und Ausstellungen: In Hamburg bestehen sieben staatliche und mehr als 20 private Museen. Die wichtigsten K u n s t m u s e e n sind die Kunsthalle und das Museum für Kunst und G e w e r b e . Daneben gibt es Museen zur Regionalgeschichte und zu Industrie und Arbeit, ein modernes Planetarium , eine KZ-Gedenkstätte sowie viele weitere Ausstellungen zu einzelnen Themenbereichen, wie zum Beispiel das "Hamburg Dungeon" , welches in Disneyland- Manier den Besucher die dunkle, geschichtliche Vergangenheit Hamburgs sehr unterhaltsam zeigt, oder dem Miniatur Wunderland , der größten Modelleisenbahnschau der Welt. Hamburg ist die Stadt mit den meisten Millionären Deutschlands. Aus alter Hamburger Tradition geben die reichen Bürger ihrer Stadt etwas von ihrem Reichtum zurück, so dass es in Hamburg mehr als 1000 Stiftungen gibt, die das Leben in a l l e n L e b e n s b e r e i c h e n der Stadt unterstützen auch dies ist ein Rekord in Deutschland. Hamburg Spezialtipp Hamburg Spezialtipp Eine besonders schöne Art Hamburg zu entdecken bietet sich von der Wasserseite aus. Fahren Sie an einem schönen Tag mit dem PKW von Buxtehude in 25 Minuten nach H a m b u r g - F i n k e n w e r d e r und besteigen dort die Hafenfähre Linie-62 , welche Sie direkt zu den berühmten Landungsbrücken bringt. Dort steigen Sie problemlos in S-Bahn oder U-Bahn um. Der besondere Clou dabei: Sie zahlen keinen Cent extra! Die Hafenfähren sind voller Bestandteil des HVV . Die ca. 25- minütige Passage führt Sie vorbei am pittoresken Ufer von Nienstedten, dem Containerhafen, dem Museumshafen Övelgönne (Anleger Neumühlen) und dem St. Pauli Fischmarkt, wo Sie selbstverständlich auch Station machen können und einfach mit der nächsten Fähre weiterfahren. Oder bleiben Sie, angekommen an den Landungsbrücken auf dem Sonnendeck sitzen und fahren noch eine Station bis zur Speicherstadt weiter, wo z. Zt. gerade Hamburgs n e u e s W a h r z e i c h e n entsteht: Die neue E l b p h i l h a r m o n i e . Oder gehen Sie weiter zum bekannten Miniatur Wunderland , der größten und spektakulärsten Modelleisenbahnanlage weltweit. (Textquellen: u.a. aus Wikipedia. Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc. http://de.wikipedia.org)
| Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern | | Copyright © 2005-2022 Antje Schmidt | | Webdesign Stephan Schmidt |
Hansestadt Hamburg
Hansestadt Hamburg
Kultur und Sehenswürdigkeiten: Hamburg hat über zwanzig Theater, fast 30 Kinos und Programmkinos, zahlreiche Musikclubs und über 50 Museen. Musicals: Hamburg gilt als die Musical-Hauptstadt Deutschlands. Hier wurde Andrew Lloyd Webbers Cats zum ersten Mal in Deutschland gespielt. Außerdem liefen erfolgreich Der Tanz der Vampire , Mamma Mia! , Dirty Dancing , Ich war noch niemals in New York , Sister Act , Das Phantom der Oper, ROCKY - das Musical im traditionsreichen Operettenhaus, Tarzan und Das Wunder von Bern . Zu den a k t u e l l e n P r o d u k t i o n e n gehören Der König   der   Löwen und Alladin im Theater Neue Flora. Doch auch viele kleinere e i g e n p r o d u z i e r t e Musicals, wie die aus dem Hause „Schmidt's Tivoli“ , wie z.B. "Heiße Ecke" und "Pension Schmidt", sowie zahlreiche Gastaufführungen vieler Musicals im bekanntem „St. Pauli Theater“ runden die Musical-Szene in Hamburg ab. Bauwerke und Parks: Backstein dient als Grundbausubstanz, heute wird jedoch überwiegend Stahl und Glas verwendet. Die Stadtansicht wird geprägt durch die Türme der fünf Hauptkirchen (mit der Altonaer Hauptkirche: sechs), darunter St. Michaelis ("Michel"), dem Wahrzeichen der Stadt, und die als Mahnmal für den zweiten Weltkrieg erhalten gebliebene Turmruine von St. Nikolai . Wenig bekannt ist, dass der Turm das höchste konventionelle Gebäude der Stadt ist und von 1874 bis 1876 das höchste weltweit war. Sechster Turm und weltliches Gegenstück zu den Kirchen ist der Rathausturm. Das 1897 fertiggestellte Rathaus hat mit seinen 647 teils prunkvoll ausgestalteten Sälen und Zimmern s c h l o s s a r t i g e Dimensionen. An seiner Rückseite befindet sich die H a m b u r g e r Börse sowie die H a n d e l s k a m m e r Hamburg. Diese a r c h i t e k t o n i s c h e Silhouette wird g e w a h r t , weshalb sich nur wenige andere hohe Gebäude in der weiteren Innenstadt befinden. Weitere architektonische Besonderheiten in Hamburgs Zentrum sind das Chilehaus, der Hauptbahnhof und der Bahnhof Hamburg-Dammtor. Der Bereich wird auch geprägt durch zahlreiche Einkaufspassagen, darunter mit dem Hanse- Viertel die erste Deutschlands. Der Jungfernstieg gilt als Hamburgs Flaniermeile. Die nordöstliche Innenstadt wird von Fleeten und K a n ä l e n durchzogen, die über die Binnenalster das Centrum mit dem Hafen verbinden und früher als Transportwege elementarer Bestandteil der Hamburger Wirtschaft waren. Dort befinden sich mit der Speicherstadt , den Landungsbrücken , dem Alten Elbtunnel, dem Hamburger Fischmarkt mit der Fischauktionshalle bis hinunter zum Blankeneser Treppenviertel zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Elbe. Markantestes Bauwerk im Hafen ist die Köhlbrandbrücke. Der gesamte Hafen ist ein Besuchermagnet, der jährlich über 8 Millionen Gäste anzieht und damit zu den meistbesuchten Attraktionen Deutschlands zählt. In Hafennähe befindet sich auch die Reeperbahn . Über das gesamte Stadtgebiet hinweg sind kleinere Parks und G r ü n a n l a g e n verteilt, die Hamburg zu einer überaus grünen Stadt machen. Zu den größten Anlagen zählen der Stadtpark , der H a u p t f r i e d h o f Ohlsdorf als L a n d s c h a f t s p a r k sowie Planten un Blomen . Bekannt sind weiterhin der Altonaer Volkspark und der Jenischpark .
Regelmäßige Veranstaltungen: Hamburg bietet zu jeder J a h r e s z e i t V e r a n s t a l t u n g e n für die v e r s c h i e d e n s t e n G e s c h m ä c k e r , wie den H a m b u r g e r Fischmarkt und den Hamburger Dom . Der Hafengeburtstag , der im Mai gefeiert wird, ist neben dem Alstervergnügen , welches im August rund um die Binnenalster stattfindet, die größte Veranstaltung, mit mehr als 1 Million Besuchern. Aber auch neuere Events, wie die Vattenfall Cyclassics oder die Hamburg Cruise Days finden immer mehr Anhänger. Museen und Ausstellungen: In Hamburg bestehen sieben staatliche und mehr als 20 private Museen. Die wichtigsten K u n s t m u s e e n sind die Kunsthalle und das Museum für Kunst und G e w e r b e . Daneben gibt es Museen zur Regionalgeschichte und zu Industrie und Arbeit, ein modernes Planetarium , eine KZ- Gedenkstätte sowie viele weitere Ausstellungen zu einzelnen Themenbereichen, wie zum Beispiel das "Hamburg Dungeon" , welches in Disneyland-Manier den Besucher die dunkle, geschichtliche Vergangenheit Hamburgs sehr unterhaltsam zeigt, oder dem Miniatur Wunderland , der größten Modelleisenbahnschau der Welt. Hamburg ist die Stadt mit den meisten Millionären Deutschlands. Aus alter Hamburger Tradition geben die reichen Bürger ihrer Stadt etwas von ihrem Reichtum zurück, so dass es in Hamburg mehr als 1000 Stiftungen gibt, die das Leben in a l l e n L e b e n s b e r e i c h e n der Stadt unterstützen auch dies ist ein Rekord in Deutschland. Hamburg Spezialtipp Hamburg Spezialtipp Eine besonders schöne Art Hamburg zu entdecken bietet sich von der Wasserseite aus. Fahren Sie an einem schönen Tag mit dem PKW von Buxtehude in 25 Minuten nach Hamburg-Finkenwerder und besteigen dort die Hafenfähre Linie-62 , welche Sie direkt zu den berühmten Landungsbrücken bringt. Dort steigen Sie problemlos in S- Bahn oder U-Bahn um. Der besondere Clou dabei: Sie zahlen keinen Cent extra! Die Hafenfähren sind voller Bestandteil des HVV . Die ca. 25-minütige Passage führt Sie vorbei am pittoresken Ufer von Nienstedten, dem Containerhafen, dem Museumshafen Övelgönne (Anleger Neumühlen) und dem St. Pauli Fischmarkt, wo Sie selbstverständlich auch Station machen können und einfach mit der nächsten Fähre weiterfahren. Oder bleiben Sie, angekommen an den Landungsbrücken auf dem Sonnendeck sitzen und fahren noch eine Station bis zur S p e i c h e r s t a d t weiter, wo z. Zt. g e r a d e Hamburgs neues W a h r z e i c h e n entsteht: Die neue Elbphilharmonie . Oder gehen Sie weiter zum bekannten Miniatur Wunderland , der größten und spektakulärsten Modelleisenbahnanlage weltweit. (Textquellen: u.a. aus Wikipedia. Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc. http://de.wikipedia.org / Alle Rechte der Herausgeber vorbehalten.)